Dein täglicher Begleiter

Jahresplanung im Einklang mit dem Mond – Cosmoplanner Review 2021

7 Shares
0
0
7

Seit Ryder Caroll mit seiner Bullet Journal Methode so populär geworden ist, hat sich auch die gesamte Kalender-Landschaft verändert. Vorbei mit klassischen Wochenübersichten und wenig Platz zum Eintragen.
Vorbei mit einem schlichten Kalender für Termine und ToDo´s.
Nein, Kalender im 21. Jahrhundert müssen viel, viel mehr leisten als noch vor 10 Jahren.
Wahrscheinlich so wie wir alle…

Eines meiner Hauptanliegen bei MamaMagie ist es, ,Müttern die klassischen Methoden des Zeitmanagements zu vermitteln. Denn wenn wir als Führungskräfte in unseren Familien fungieren sollen, mehrere Projekte gleichzeitig leiten sollen (z.B. Küche-Kind-Karriere, oder Job-Hausbau-Kinderqualitytime. oder….), dann sollten wir auch Zugang haben zu Methoden, die uns dabei unterstützen unserem Job so richtig gut zu machen, und zwar ohne dabei auszubrennen.

Für ein gelungenes, ganzheitliches Zeitmanagement als Mutter ist ein guter Kalender ein wichtiges Werkzeug. Und braucht tatsächlich viel, viel mehr als nur Platz für Termine und ToDo´s.
Ein guter Begleiter in Papierform braucht auch Platz für Projektpläne, für wichtige Informationen und möglicherweise Raum für die Dokumentation von Entwicklungen.

Vielleicht ist aber das klassische Zeitmanagement, wie es in vielen Kalendern mittlerweile sehr gut abgebildet wird nicht so ganz Dein Fall.
Vielleicht sehnst Du Dich nach etwas mehr natürlichem Rhythmus?
Vielleicht hast Du Dir auch schon einmal die Frage gestellt, warum manche Projekte so gut von der Hand gehen und es dann wieder Phasen gibt in denen scheinbar nichts so richtig rund laufen will?
Dann freue ich mich sehr, heute einen ganz besonderen Schatz mit Dir teilen zu dürfen:

Entdecke den Cosmoplanner

Hinweis: Dieser Post enthält eine Produktbeschreibung und gilt somit als unbeauftragte Werbung.
Ich habe den Planer selbst gekauft und werde von Hersteller in keinster Weise für meine Darstellung vergütet.

Cosmplanner - Planen mit dem Mond

Bereits das Cover ist etwas ganz Besonderes. denn es sieht nicht nur gut aus; es fühlt sich auch fantastisch an.
Ein glatter schwarzer Papier-Hardcover Umschlag, der aber so aussieht, als würde er Dich relativ unbeschadet ein ganzes Jahr liebevoll begleiten.
Was mir noch richtig gut gefällt, ist dass der Buchrücken ebenfalls eine dezente Goldprägung hat, die dann in Zukunft Dein Bücherregal mit der Aufschrift COSMOPLANNER 2021 ziert.
Aber wir sollen ja ein Buch niemals nur nach dem Cover betrachten, deswegen schauen wir jetzt mal rein, okay?

Lass uns auf die richtige Weise das neue Jahr starten

Nach einem Deckblatt im Cosmoplanner-Stil folgt die klassische Seite in der Du deine Daten eintragen kannst.
Danaach eine kleine Willkommens-Message von Ester, in der kurz erklärt wird warum es den Cosmoplanner gibt und welchen nutzen Du für Dich daraus ziehen kannst.
Direkt im Anschluss findest Du ein Inhaltsverzeichnis auf zwei Seiten.
Gefolgt von einer wirklich kurzen und leicht verständlichen Einführung in die verschiedenen astrologischen Phasen und wie Du diese mit Hilfe des Cosmoplanners für Dich nutzen kannst.
Danach folgt ein Raum aus Papier in dem Du mit geführten Fragen Dein Jahr 2020 abschließen kannst und Deine Ziele für 2021 definierst und niederschreibst.
Hier finde ich besonders charmant, dass Du eine Doppelseite Platz für Deine Bucket Lists hast und danach Deine Ziele dem astrologischen Jahreskreis zuordnen kannst.
Denn “Alles zum richtigen Zeitpunkt” wäre ein gutes, ein hilfreiches Mantra für 2021 und genau dabei unterstützt Dich dieser Planer auf zauberhafte Weise.

Mit dieser kosmischen Unterstützung kommst Du dann zu einer klassischen Jahresübersicht. Hier sind die Monate vertikal angeordnet. Immer drei auf einer Seite mit Linien für Notizen und wichtige Termine.

Das Herzstück des Cosmoplanners

Wie jeder gute Planer hat auch der Cosmoplanner eine Monatsübersicht, um Dir die detaillierte Planung leichter zu machen. Allerdings wird es jetzt sehr speziell und sehr detailliert.
Aber schau selbst:

Das ist tatsächlich die mit Abstand umfangreichste Monatsplanung die ich in einem Kalender entdecken durfte.
Obwohl hier viel vorgegeben ist, findest Du ausreichend Raum diese Seiten so anzupassen, dass sie Dich bestmöglich dabei unterstützen in Deinen Rhythmus zu kommen.
Beispielsweise kannst Du den Monatstracker in der Übersicht auch für Deine Menstruation nutzen und so mit der Zeit wertvolle Erkenntnisse über Deine ganz eigene Energie in den 4 Phasen gewinnen.
Du hast jeden Monat eine komplett freie Seite, die sich bestens eignet für einzelne Monatsprojekte.
Oder für Journaling, Highlights, One-Line-A-Day, Ernährungstagebuch oder was auch immer du gerne übersichtlich und präsent in Deinem Kalender festhalten möchtest.
Du kannst diesen Raum auch nutzen für eine kleine Monats-Collage oder Zeichnung, denn das Papier hat eine feine Qualität und sollte zumindest Buntstiftzeichnungen, Sticker und Kleber gut aushalten.
(Von der Haptik her erinnert es mich an das Papier aus den Leuchturm-Notizbüchern)
Für Projekte mit Aquarell oder Brush Pens kommt es mir zu dünn vor, aber ich habe es nicht ausprobiert.

Eine weitere Besonderheit an dieser Monatsübersicht ist, dass Du Raum hast für drei Projekte, die Du im Rahmen der Mondphasen planen kannst. Und zusätzlich hast Du Raum für längerfristige Projekte im Rahmen der Merkur-Phasen, die in etwa 4 Monate dauern und genauso wie eine Mondphase in Zeiten mit mehr Energie und Aktion, sowie Zeiten mit mehr Rückzug, Planung und Reflektion eingeteilt werden können.
Das ist eine tolle Möglichkeit um längerfristige Projekte “on track” und im Überblick zu haben.
Beispielsweise ein berufliches Projekt, ein Umbau, eine Ernährungsumstellung oder ein Fitness-Projekt.

Um ehrlich zu sein, finde ich schon das Wissen um die “Mercury-Phase” und den Zusammenhang zwischen meiner Periode und den Mondphasen und meinen eigenen Energien WIRKLICH hilfreich.
Und hier die Möglichkeit zu haben, alles an einem Ort, übersichtlich und sehr, sehr schön gestaltet zu haben, wäre für mich persönlich schon ein absolutes PRO-Kriterium.

Aber es geht ja noch weiter…

Die Wochenübersichten im Cosmoplanner

Die Wochenübersicht ist ein relativ bekanntes Layout aus der Bullet Journal-Gemeinde. Und zwar eines der sinnvollsten, wie ich finde. Denn durch die Vierteilung der Seite hast Du die Woche gut im Überblick und jeden Tag genug Platz für Termine und ToDo´s. Zusätzlich hast Du on top links Raum für Deinen Wochenfokus mit einem Hinweis auf die aktuelle Mondphase und rechts ein Feld in dem Du eintragen kannst wofür Du diese Woche dankbar bist. Zusätzlich am unteren rechten Rand einen ganzen Kasten für Notizen.
Hier finde ich die Kombination aus Kalender und Journal sehr gelungen. Und im Zusammenspiel mit den ausführlichen Monatsübersichten sollte es ein Kinderspiel sein hier Woche für Woche in Deinem Rhythmus Deine Ziele zu verfolgen.

Extras im Cosmoplanner

Darüberhinaus bringt der Cosmoplanner noch einige Details mit, die ihn wirklich zu einem besonderen Begleiter für 2021 machen:

  • an der Seite hast Du eine dezente Markierung der einzelnen Monate
  • Einführung in die Mondphasen und ihre unterschiedlichen Energien
  • Einführung in den Zusammenhang zwischen Menstruation und Mondphasen
  • Einführung in die Merkur-Phasen und 3 Extra-Seiten, um diese Projekte vorzuplanen
  • 14 Extra-Seiten, blanko
  • Journaling Inspiration jeweils zu Neumond und Vollmond direkt in den Wochenübersichten
  • monatlicher Habit Tracker für 3 gute Gewohnheiten oder 2 plus Menstruationskalender
  • tagesaktuelle VOC-Phasen des Mondes, in denen Du

Fazit

Der Cosmoplanner wurde von Ester mit Hilfe einer Crowdfounding Kampagne ins Leben gebracht. Er ist also ein echtes Herzens-Projekt und allein deshalb schon jede Unterstützung wert.
Wenn Du gerne mehr in natürlichen Rhythmen leben und Planen möchtest kann ich Dir diesen Planer von Herzen empfehlen.

Ein möglicher Stolperstein könnte allerdings sein, dass der Cosmoplanner komplett auf englisch ist und auch die VOC Phasen in der UTC/GMT angegeben sind.

Ebenso ist es nicht jederfraus Sache einen Planer bei etsy zu bestellen und zusätzlich die knapp 15 Euro Lieferkosten aus Schweden zu bezahlen.
Allerdings ist der Planer selbst mit seinen knapp 30 Euro zwar oberhalb des Durchschnittspreises in der Planerwelt, dafür aber in seiner Ausführung einzigartig.
Und mit insgesamt 45 Euro hast Du hier einen wirklich wertvollen Begleiter, der Dich bei Deiner Planung unterstützt und Dir wesentliche Erkenntnisse über natürliche Rhythmen und richtige Zeitpunkte vermittelt.
Und zwar ohne, dass Du Dir diese Übersichten und Monatsthemen mühevoll selbst zusammensuchen und gestalten musst.

Mehr Informationen zum Cosmoplanner 2021 und die Bestellmöglichkeit findest Du hier:

Zum Cosmoplanner 2021
Hier kannst Du Dir auch eine druckbare pdf für ca. 16 € bestellen und die Versandkosten sind geringer als bei etsy.

Wenn Du begeisterte etsy-Anhängerin bist findest Du den Cosmoplanner hier:
Zu etsy

Mehr Informationen über den Verlauf des Crowdfounding Projekts findest Du hier:

Crowdfounder.co.uk

In diesem Sinne wünsche ich Dir in jedem Falle Happy Planning & Happy Journaling!

Könntest Du Dir vorstellen mit einem Mond-Planer ins Jahr 2021 zu starten?
Wie gefällt Dir der Cosmoplanner?
Ich bin gespannt auf Deinen Kommentar….

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Deiner Freundin. Jede Mama kann etwas Magie in Ihrem Alltag gebrauchen, nicht wahr?!

Deine Magic Monday Mail

Inspiration & Unterstützung für Dein magisches Mama-Sein.
Regelmäßig hilfreiche Coaching Impulse direkt in Dein Postfach.

Ausführliche Informationen zum Umgang mit Deinen Daten, dem Versandverfahren und der Auswertung von Statistiken, sowie zu Deinen Widerrufsmöglichkeiten findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

7 Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like